Forschungsschwerpunkt Onkologie

Die Forschungsgruppe beschäftigt sich mit verschiedenen Fragestellungen zur Verbesserung des onkologischen Outcome von Kopf-Hals-Tumoren, sowie zur Aufrechterhaltung bzw. Verbesserung von Lebensqualität und Schluck- und Stimmfunktion nach onkologischer Therapie.
Im Rahmen des CCCC nimmt die Forschungsgruppe aktiv an der Planung und Durchführung klinischer Studien teil.

Sie befinden sich hier:

Forschungsschwerpunkt Onkologie

Die interdisziplinäre Arbeitsgruppe Onkologie besteht aus HNO-Ärzten und HNO-Ärztinnen sowie Experten und Expertinnen des Comprehensive Cancer Center der Charité (CCCC).
Die Forschungsgruppe beschäftigt sich mit verschiedenen Fragestellungen zur Verbesserung des onkologischen Outcome von Kopf-Hals-Tumoren sowie zur Aufrechterhaltung bzw. Verbesserung von Lebensqualität und Schluck- und Stimmfunktion nach onkologischer Therapie.

Aktuelle Projekte der AG Onkologie

  • Pulmonale und stimmliche Rehabilitation nach Laryngektomie
  • Anwendbarkeit von hydrostatischem Hochdruck in der onkologischen Therapie
  • Salvage – Chirurgie
  • Prognostischer Wert von Hals-Lymphknoten
  • Bedeutung der met-Aktivität für invasives Wachstum und Metastasierung beim PECA im Kopf-Halsbereich (Förderung durch Bayer Schering Pharma AG)

Im Rahmen des CCCC nimmt die Forschungsgruppe aktiv an der Planung und Durchführung klinischer Studien teil, zum Beispiel zu Immuncheckpoint-Inhibitoren bei Kopf-Hals-Karzinomen oder zum Vergleich der Effektivität einer chirurgischen gegenüber einer nicht-operativen Therapie (TopROC).